Do Wo Yonko Ausbildungsprojekt

Wenn in ghanaischen Familien nicht allen Kindern eine Ausbildung ermöglicht werden kann, werden häufig die Jungen bevorzugt. Mit unserem „Do Wo Yonko“ Ausbildungsprojekt unterstützen wir daher benachteiligte junge Mädchen und Frauen. Durch eine handwerkliche Ausbildung bekommen sie die Möglichkeit, eine berufliche Qualifikation zu erlangen und finanziell unabhängig zu sein.

Von der Ausbildung zum eigenen Geschäft
Wir übernehmen neben Materialkosten und einem monatlichen Zuschuss für Verpflegung und Kleidung auch die Gebühren für die kostenpflichtige Ausbildung. Häufig ist danach die Selbstständigkeit die einzige Möglichkeit, um ein regelmäßiges Gehalt zu bekommen. Daher helfen wir den jungen Frauen nach Abschluss ihrer Ausbildung dabei, ein eigenes kleines Geschäft zu eröffnen. Bei Bedarf subventionieren wir auch ihre Miet- und Transportkosten.

Alice

Nach der Ausbildung arbeitet Alice in ihrem eigenen Friseurladen.

Hilfe zur Selbsthilfe
Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Danach haben die jungen Frauen einen staatlich anerkannten Abschluss. Bisher haben sich dank unserer Unterstützung schon über 20 Frauen erfolgreich selbstständig gemacht. Unser Grundprinzip ist „Hilfe zur Selbsthilfe“: Frauen, die von uns unterstützt werden, verpflichten sich dazu, mindestens eine Jugendliche aus unserem Projekt in ihren Betrieben kostenfrei auszubilden.

Enge Betreuung durch Sozialarbeiter
Neben der finanziellen Unterstützung gewährleisten wir eine enge Betreuung durch unsere Sozialarbeiter. Sie organisieren regelmäßige Treffen, bei denen sich die Azubis austauschen können. Der Schwerpunkt der Treffen liegt auf der Vorbereitung auf die Selbstständigkeit; Themen sind u. a. Buchhaltung, Preisfindung und Marketing. Unsere Sozialarbeiter tauschen sich in Gesprächsrunden mit den Azubis und ihren Ausbildern aus und betreuen die jungen Frauen auch nach dem Schritt in die Selbstständigkeit. Sie sind auch für die so genannte „Gesundheitserziehung“ der jungen Frauen zuständig, zu der die Aufklärung über Verhütung, AIDS, Familienplanung, Erste-Hilfe, Hygiene und Ernährung gehören.